DIE WALKÜRE

Nachdem Wotan mit den anderen Göttern am Ende des Rheingolds triumphal in die Burg Walhall eingezogen ist, stehen nun die Zeichen auf Sturm: Machtgier, Misstrauen und Besitzdenken hat die Menschen ergriffen. Die Götter verwalten nur noch ihre alten Gesetze, statt nach ihrem Sinn zu fragen. Und die Geschwister Siegmund und Sieglinde werden dem Tode ausgeliefert, weil für ihre Liebe in diesem System kein Platz ist. Als die Walküre Brünnhilde wagt, ihrem Vater Wotan zuwider zu handeln und das Paar zu beschützen, wird sie hinter eine Feuerwand verbannt. Wieder entfaltet Wagner einen dichtgewebten und klug strukturierten Klangteppich, dessen Vielfarbigkeit und musikalischer Schönheit man sich kaum entziehen kann. Catherine Forster lernen wir als Brünnhilde kennen, Emily Magee und Vincent Wolfsteiner geben das Geschwisterpaar, und Marina Prudenskaya als Fricka versucht, ihrem Gatten Wotan ins Gewissen zu reden…

Preise:
ein Konzert: 130 | 110 | 90 | 75 | 60 | 45 €
Ring-Zyklus: 494 | 418 | 342 | 286 | 228 | 172 €
50 % für Schüler:innen und Junge Leute

Der komplette Ring-Zyklus (Abo) kann hier gebucht werden.

Die Konzerteinführung hören Sie (ab ca. 1 Woche vor dem Konzert) in unserem Podcast in der Mediathek oder den einschlägigen Portalen.

Richard Wagner
DIE WALKÜRE
Erster Tag des Bühnenfestspiels DER RING DES NIBELUNGEN (UA 1870)

Marek Janowski | Dirigent

Vincent Wolfsteiner | Siegmund
Tareq Nazmi | Hunding
Egils Silins | Wotan
Emily Magee | Sieglinde
Marina Prudenskaya | Fricka
Catherine Foster | Brünnhilde
Regine Hangler | Helmwige
Hailey Clark | Gerhilde
Miriam Clark | Ortlinde
Marina Prudenskaya | Waltraute
Valentina Kutzarova | Siegrune
Roxana Constantinescu | Roßweiße
Christel Loetzsch | Schwertleite
Christina Bock | Grimgerde

Dresdner Philharmonie

Zurück