Grimaud – Pittsburgh Symphony Orchestra – Honeck

Seit mehr als 120 Jahren gehört das traditionsreiche und mit zwei »Grammys« ausgezeichnete Pittsburgh Symphony Orchestra zum kulturellen Mittelpunkt seiner Stadt und der Region und begeistert nicht nur in seiner Heimat, sondern auch auf zahlreichen Tourneen im Ausland. Mit Manfred Honeck als Chefdirigent begeht das Orchester aktuell seine vierzehnte gemeinsame Spielzeit – eine hochkarätige und preisgekrönte musikalische Liaison, die nun im Kulturpalast zu erleben sein wird. Zum Auftakt erklingen die von Tanzmusik inspirierten »Fünf Stücke für Streichquartett« des Tschechen Erwin Schulhoff. Mit Maurice Ravels Klavierkonzert folgt ein wahrhafter Publikumsliebling im Konzertsaal, dessen heiterer und luftiger Charakter in der Interpretation der großen Pianistin Hélène Grimaud bestens zum Tragen kommen wird. In romantische Tonwelten voll melancholischer Schönheit tauchen Orchester und Dirigent dann im Finale mit Peter Tschaikowskys Fünfter Sinfonie ein.

Veranstalter: Dresdner Musikfestspiele

Erwin Schulhoff
»Fünf Stücke für Streichquartett« (Fassung für Streichorchester und Schlagzeug)
Maurice Ravel
Konzert für Klavier und Orchester G-Dur
Peter Tschaikowsky
Sinfonie Nr. 5 e-Moll op. 64

Hélène Grimaud | Klavier
Pittsburgh Symphony Orchestra
Manfred Honeck |  Dirigent

Zurück