Klaviermusik und Literatur

›Der Dichter spricht‹ heißt das letzte Stück aus Robert Schumanns Klavierzyklus ›Kinderszenen‹. In der Tat scheinen die Komponisten in ihren Klavierwerken sich oft ganz unmittelbar poetisch auszusprechen, eine Tradition, die auch in der Moderne lebendig geblieben ist. Dabei machen Ost und West keinen Unterschied, Karlheinz Stockhausen und Steff en Schleiermacher sind durch sehr ähnliche Intentionen verbunden. Der Dialog mit den Texten der Wortkünstler verstärkt das Spiel der Beziehungen und Querverweise. Es spannt sich ein großes Netz von Gefühlen und Diagnosen auf, das dem Hörer nicht nur zu denken gibt, sondern ihn auch in eine Welt führt, wo Sinn und Klang eng miteinander verwoben sind.

Auf Einladung der Dresdner Philharmonie

Besondere Informationen zu Ihrem Konzertbesuch aufgrund der aktuellen Lage durch SARS-CoV-2 (Coronavirus) finden Sie hier.

Klavierstücke von
Friedrich Goldmann, Karlheinz
Stockhausen, Siegfried Thiele,
Wolfgang Rihm, Paul Dessau,
Steffen Schleiermacher

 

Texte von
von Wolfgang Hilbig, Peter Huchel,
Christa Reinig, Karl Mickel, Paul
Celan, Peter Rühmkorf, Ingeborg
Bachmann, Volker Braun, Hans
Magnus Enzensberger, Kurt Bartsch,
Thomas Kling, Thomas Rosenlöcher
und Angela Kraus

Steffen Schleiermacher | Klavier und Moderation
Erik Brünner | Sprecher

Auf Einladung der Dresdner Philharmonie

Zurück