Olivier Latry

Wagner, Wagner und nochmals - richtig, Wagner! Nach dem konzertanten "Ring des Nibelungen" im Herbst 22 macht Olivier Latry die Konzertsaalorgel zum Schauplatz Wagnerscher Opern. Von Bearbeitungen der frühen Oper "Rienzi" bis zum Vorspiel aus dem Spätwerk "Die Meistersinger von Nürnberg" reicht das Programm, das nicht nur beweist, dass die Orgel tatsächlich ein ganzes Orchester ist. Indem Latry alle Register der Eule-Orgel nutzt, gibt er uns auch Einblick in den "Maschinenraum" von Wagners Kompositionen.

Die Konzerteinführung im Veranstaltungssaal der Zentralbibliothek (1. OG) beginnt eine Stunde vor dem Konzert.

Das Programm wird später bekannt gegeben.

Olivier Latry | Orgel

Zurück