Sächsische Staatskapelle Dresden

Sonderkonzert Staatskapelle & Thielemann I

Christian Thielemann und Rudolf Buchbinder im Kulturpalast

»Die Kunst will von uns, daß wir nicht stehenbleiben.« So konsequent wie kaum ein Komponist vor ihm geht Beethoven in seiner Musik neue Wege. Kein Zufall also, dass sein Viertes Klavierkonzert erstmals in der Geschichte der Gattung mit einem Soloeinsatz des Klaviers beginnt. Das Ideal einer Weiterentwicklung der Musik inspiriert auch Arnold Schönberg, als er 25-jährig in seinem Opus 4 das Prinzip der Tondichtung ins Kammermusikalische überträgt. In der Bearbeitung für Streichorchester ist »Verklärte Nacht« mit seiner spätromantischen Klangsprache heute eines der beliebtesten des Komponisten. Richard Strauss’ eindrucksvolle Wiener Philharmoniker Fanfare eröffnet den Abend.

Veranstalter: Sächsische Staatstheater - Staatstheater Dresden und Staatsoper Dresden

Richard Strauss
Wiener Philharmoniker Fanfare für Blechblasinstrumente und Pauken TrV 248

Ludwig van Beethoven
Klavierkonzert Nr. 4 G-Dur op. 58

Arnold Schönberg
»Verklärte Nacht« op. 4 für Streichorchester

Christian Thielemann | Dirigent
Rudolf Buchbinder | Klavier
Sächsische Staatskapelle Dresden

 

Zurück