Schütz im Kulturpalast

Die Nacht auf den Ostersonntag gehört für Christen zu den wichtigsten Momenten im Kirchenjahr. Wir laden ein, diesen besonderen Abend mit Musik zu verbringen, die passender nicht sein könnte: Heinrich Schütz komponierte seine Johannes-Passion nur für Chor, die dadurch besonders ergreifend wirkt. Eine Late Night der anderen Art, die sicher niemanden unberührt lässt.

Heinrich Schütz
Johannes-Passion, "Historia des Leidens und Sterbens unseres Herrn und Heilands Jesu Christi nach dem Evangelisten St. Johannes" für Chor a capella und weitere Werke

Hans-Christoph Rademann | Dirigent
Dresdner Kammerchor

Zurück