"Wagemut" - Konzert der Bundesärztephilharmonie

  • 25.09.2022 | 18:00 Uhr

Das 6. Benefizkonzert im Kulturpalast in Dresden steht unter dem Motto „Wagemut“. Zur Aufführung kommen das Adagio aus der Sinfonie Nr. 10 Fis-Dur von Gustav Mahler sowie die Sinfonie Nr. 9 d-Moll von Ludwig van Beethoven.

Beethoven hat mit seiner Neunten die Form der Sinfonie gesprengt, indem er erstmals Solostimmen und einen Chor in eine klassische Sinfonie integriert hatte. Und überhaupt – was für ein Selbstbewusstsein gehört dazu, vollständig ertaubt eine Sinfonie ganz neuer Form an die Öffentlichkeit zu bringen?

Ohne Gustav Mahlers Wagemut beim Erfinden neuer Klänge und Formen würde die Musik des 20. Jahrhunderts heute so nicht existieren. Die kühnen Harmonien seines klangmächtigen Adagios als Beginn seiner 10. Sinfonie geben Zeugnis davon.

Nicht zuletzt beweisen auch die Musikerinnen und Musiker der Bundesärztephilharmonie Wagemut mit der Wahl dieses Programms. Die Aufführung zweier Spätwerke zweier Komponisten, die die Grenzen der Sinfonik ausgetestet haben (und beides sind letzte sinfonische Kompositionen, ein weiteres verbindendes Element), setzen intensive Proben voraus. Mit Christoph Altstaedt liegt die Leitung des 6.. Projekts der Bundesärztephilharmonie in besten Händen. Das Finale der 9. Sinfonie von Beethoven wird solistisch von Elisabeth Reiter - Sopran, Paula Murrihy - Alt, Luis Gomes - Tenor und David Jerusalem - Bass begleitet. Wir freuen uns, als Projektchor die Singakademie Dresden und die Radeberger Kantorei im Konzert begrüßen zu können.

Veranstalter: Bundesärztephilharmonie e.V.

Gustav Mahler
Adagio aus der Sinfonie Nr. 10 Fis-Dur
Ludwig van Beethoven
Sinfonie Nr. 9 op. 125 mit dem Schlusschor über Schiller "Ode an die Freude"

Christian Altstaedt | Dirigent
Elisabeth Reiter | Sopran
Paula Murrihy | Alt
Luis Gomes | Tenor
David Jerusalem | Bass
Projektchor der Singakademie Dresden
Radeberger Kantorei
Bundesärztephilharmonie

Zurück