Wagner und die englische Orgelmusik

Das Programm lädt ein zu Entdeckungen in der englischen Orgelmusik des 19. Jahrhunderts. Die Faszination von Wagner ist in zwei fulminanten Arrangements spürbar. Edwin Lemare war einer der berühmtesten Organisten seiner Zeit. Samuel Sebastian Wesley wirkte in Exeter und Winchester, Henry Smart in London. Charles Villiers Stanford gehörte zu den Erneuerern der englischen Musik. Unter seinen Schülern war Vaughan Williams, Mahler dirigierte seine 3. Sinfonie.

Auf Einladung der Dresdner Philharmonie

Besondere Informationen zu Ihrem Konzertbesuch aufgrund der aktuellen Lage durch SARS-CoV-2 (Coronavirus) finden Sie hier.

Richard Wagner
Ouvertüre zur Oper ›Der Fliegende Holländer‹ (1843)
Arrangement von Edwin Henry Lemare
Samuel Sebastian Wesley
Larghetto fis-moll (1843)
Charles Villiers Stanford
Fantasia und Toccata (1894/1917)
Richard Wagner
›Isoldes Liebestod‹ (1865)
Arrangement von Reginald Goss-Custard
Henry Smart
›Grand Solemn March‹
Edwin Henry Lemare
Scherzo
Toccata di concerto

Johannes Trümpler | Orgel

Zurück