Sacred Concert

"Das Wichtigste, was ich in meinem Leben getan habe" - Jazz-Legende Duke Ellington ließ keinen Zweifel daran, welche Bedeutung das zweite Sacred Concert für ihn selbst hatte. Er war sehr gläubig und griff für seine Kompositionen immer wieder auch auf geistliche Musik zurück. Dieses Konzert ist aber nicht nur bemerkenswert, weil sich in ihm jazzige Passagen, Big Band-Sound und die große Tradition der europäischen Kirchenmusik auf geniale Weise miteinander verbinden, sondern weil dazu auch noch gesteppt wird!

„Duke“ Ellington
Second Sacred Concert (1968)

Gunter Berger | Leitung
Carla Seder Infante | Sopran
Uli Singer Big Band
Philharmonischer Chor Dresden

Go back