Zukunftsorchester

Dürfen wir vorstellen? In der Jungen Deutschen Philharmonie spielen die besten Studierenden deutschsprachiger Musikhochschulen. Sie sind zwischen 18 und 28 Jahre alt, machen Musik mit Herzblut und sind in den großen Konzertsälen ganz Europas unterwegs. Sich selbst bezeichnen sie als "Zukunftsorchester" - nicht nur, weil sie die Musiker:innen der Zukunft sind, sondern weil sie mit Begeisterung auch Werke einstudieren, die nicht zum klassischen Kanon gehören. In unserem Konzertsaal spielen sie unter anderem die Achte Sinfonie von Dvořák und anlässlich des 100. Geburtstags von György Ligeti dessen Hornkonzert.

Auf Einladung der Dresdner Philharmonie

Minas Borboudakis
"Z – Metamorphosis" für Orchester (2021)
Robert Schumann
Konzertstück für vier Hörner (1849)        
György Ligeti
(100. Geburtstag 2023)
"Hamburgisches Konzert"
für Horn und Orchester
Antonín Dvořák
Sinfonie Nr. 8 G-Dur (1889)

Jonathan Nott | Dirigent
Stefan Dohr | Horn
Junge Deutsche Philharmonie

Go back