Orgelsinfonie

Ein neues Konzert für Orgel und Orchester von Thierry Escaich, „Quatre visages du temps“, erlebt in diesem Konzert seine Deutsche Erstaufführung. Escaich, der große Klangerfinder unter den französischen Organisten und Komponisten, begeistert mit dem lyrischen Elan seiner Musik und ihrer mitreißenden Rhythmik ein breites Publikum – und auch seine Pariser Kollegen. Als Stammvater der großformatigen französischen Instrumentalmusik darf Camille Saint-Saëns gelten, der weit mehr komponierte als den „Karneval der Tiere“. Aus dem umfangreichen Werk des großen Klassizisten ragt die sogenannte „Orgelsinfonie“ heraus. Dieser Meilenstein der französischen Sinfonik besticht durch seine formale Eleganz und den Klangreichtum der außergewöhnlichen Besetzung.

Claude Debussy
„Prélude à l'après-midi d'un faune“ Sinfonische Dichtung (1894)
Thierry Escaich
„Quatre visages du temps“ – Konzert Nr. 3 für Orgel und Orchester (2017) Deutsche Erstaufführung
Camille Saint-Saëns
Sinfonie Nr. 3 c-Moll für Orgel und Orchester op. 78 (1886)

Stéphane Denève | Dirigent
Olivier Latry | Orgel
Dresdner Philharmonie

Zurück