Seitenweit

Gustav Mahler Jugend­orchester

„Gemeinsamer Spirit“, „erstaunliche expressive Reife“, „unter die Haut gehende Momente“, die Presse kommt aus dem Loben gar nicht heraus, wenn von Konzerten des Gustav Mahler Jugendorchesters berichtet wird. Nun sind die jungen Musikerinnen und Musiker wieder zu Gast in Dresden, diesmal in unserem Konzertsaal und mit einem Programm, das es in sich hat: Beethovens Ouvertüren zum „Fidelio“ und zur nie komponierten Oper „Coriolan“ sind so packend wie mitreißend. Und so richtig geht es dann zur Sache mit Schostakowitschs Achter Sinfonie, die mitten im Zweiten Weltkrieg entstand. Dramatisch und gleichzeitig ironisch hintersinnig. Schostakowitsch wollte keine kriegsverherrlichende Musik schreiben und hat hier künstlerisch Wege gefunden, die Erwartungen Stalins oberflächlich zu erfüllen und gleichzeitig raffiniert zu unterlaufen.

Programm

Ludwig van Beethoven
Coriolan-Ouvertüre c-Moll op. 62

Arnold Schönberg
Fünf Orchesterstücke op. 16 (1949)

Ludwig van Beethoven
"Leonoren-Ouvertüre" Nr. 3 (1806)

Dmitri Schostakowitsch
Sinfonie Nr.8 c-Moll op.65

Mitwirkende

Gustav Mahler Jugendorchester
Orchester

Ingo Metzmacher
Dirigent